csu und vorratsdatenspeicherung teil 2

frau merk fährt unbeirrt von rückmeldungen und die guten sachargumente ignorierend mit einer stimmungsmachenden pressemeldung aus dem bayrischen justizministerium fort.

es ist aus meiner sicht nicht auszuhalten, wie mit unwahrheiten und unter ausblendung guter gründe “öffentlichkeitsarbeit” betrieben wird und habe der bayrischen justizministerin deswegen einen weiteren offenen brief geschrieben, in dem ich auf die pressemeldung nr. 1/12 vom 2.1.2012 eingehe.

die kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.